Donnerstag, 11 August 2011 11:12

Webshop Relaunch: neues Leben ohne Kopfweh

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Das Wort „Relaunch“ schreckt oft genauso ab wie Renovierung, weil es lange dauert und viel Zeit und Nerven kostet. In diesem Artikel möchten wir zeigen, dass der Teufel nicht so abschreckend ist, wie gemalt wird. Das Ziel der Umgestaltung Ihres Webshops ist die Optimierung und Verbesserung des Existierenden. Bevor Sie mit dem Relaunch anfangen, stellen Sie fest, was genau geändert sein sollte. Ein kompletter Relaunch ist meistens nicht notwendig. Sie können es partiell machen, abhängig davon, wo genau die Probleme und Fehler auftreten.

Ein Shopbetreiber kann sich für folgende Relaunch-Varianten entscheiden:

Redesign – der erste Eindruck zählt

Das Redesign wird empfohlen, wenn:

  • Der Webshop irgendwann von Ihnen selbst kreiert wurde und Sie mehr Professionalität in Look bringen möchten
  • Zu viel von verschiedenen Designern und Webprogrammierern gebastelt wurde und es an Einheitlichkeit fehlt
  • Die Produktdarstellung für Kunden ungeeignet ist (ohne XXL-Zoomfunkton, 3D-Darstellung usw.)
  • Wenn Ihr Unternehmen gerade ein Rebranding hinter sich hat und Corporate Design geändert wurde

Beim Redesign sollten Sie mit der Web-Agentur besprechen, ob Sie moderne Multimedia-Technologien einsetzen möchten (Java, Videoproduktdarstellung usw.). Die Seite soll aber nicht überlastet werden.

Software-Relaunch

Ihr Online-Shop ist an Ihre Grenzen gestoßen: schlechte Produktivität und Flexibilität. Die moderne Open-Source Shopsoftware wie bspw. xtcModified erlaubt Ihnen, die Produktkataloge einfacher zu verwalten, unterschiedliche Zahlungssysteme und Liefermöglichkeiten anzuschließen, Ihren Webshop mit Sozialen Netzwerken zu integrieren usw.. Die Software soll erweiterbar und zukunftsorientiert sein. Die einmaligen Kosten für neue Software fallen oft kleiner auf, als ständige Änderung der aktuellen Software.

Navigation-Relaunch

Shop-Usability ist einer der wichtigsten Stolpersteine der Benutzerfreundlichkeit Ihres Shops. Der Online-Shop ist für die Kunden gemacht.
Die Produkte sollten gut strukturiert und geordnet werden. Die Navigation muss leicht verständlich und erlernbar sein. Es lohnt sich einen Usabilty-Test von E-Commerce-Experten durchführen zu lassen. Sie können es auch selbst machen, indem Sie einige nützliche Tools von hier ausnutzen.

Wenn die Navigation verwirrend ist, verlässt der Kunde Ihren Webshop schon auf Startseite, das können Sie leicht überprüfen, indem Sie Ihre Webstatistiken auswerten. Von unserer Erfahrung aus, gewöhnen sich die Kunden an die vorhandene Navigation. Deswegen sollte nicht alles auf den Kopf gestellt werden, nur sinnvolle Änderungen sind vorzunehmen.

Konzept-Relaunch

Wenn der Online-Shop kontinuierlich unter Druck der modernen Tendenzen umgestaltet wurde, verwässert sich das Grundkonzept. Lassen Sie sich in Ruhe mit Ihren Geschäftspartnern und E-Commerce-Experten Ihren Shop kritisch betrachten, um die Probleme rechtzeitig zu lösen. Ihr Webshop soll einzigartig und verlockend sein. Ihr Konzept soll auf Ihre Zielgruppe ausgerichtet werden.

Kompletter Relaunch

Kompletter Relaunch ist angesagt, wenn alle oben genannten Punkte auftreten: eine falsche Systemwahl, komplizierte Navigation, veraltetes Design usw..

Achten Sie beim Shop-Relaunch auf folgende Punkte:

  • Vor dem Relaunch ist eine ausführliche Webshop-Analyse angesagt.
  • Achten Sie auf Kundenanregungen, weil der Kunde oft die Kleinigkeiten sieht, die der Shopbetreiber missachtet.
    Bitte vergessen Sie nicht, dass Sie den Shop für die Kunden und nicht für sich selbst aktualisieren. Deshalb passen Sie die Sachen an, die für Kunden besser werden und nicht unbedingt für Sie.
  • Schauen Sie die Shops der Wettbewerber an, denn diese entwickeln sich auch weiter.
  • Machen Sie einen ausführlichen Projektplan und legen Sie dabei fest, welche Punkte wichtiger sind und welche weniger wichtig sind. Ein Projektplan wird Ihnen sicherlich helfen, die Struktur und die Ordnung in das Projekt bringen.
  • Bei Änderungen aller Art achten Sie auf SEO-, SEM- und Conversionoptimierung. Die Backlink- und URL-Struktur soll behalten werden, wenn diese für die Suchmaschinen schon bekannt ist. Dazu mehr hier.
  • Nach dem Relaunch führen Sie einen detaillierten Test durch.
    Lassen Sie dabei nicht im Hintergrund das eigentliche Hauptziel – mehr Umsatz zu generieren. Für die Kunden sollte es möglich sein, schon mit wenigen Klicks ein Produkt zu kaufen.
  • Benutzen Sie die Webstatistiken, um ein indirektes Feedback von den Kunden zu bekommen. Google Analytics oder Piwik wären ein guter Start.

Wir hoffen, dass unsere Gedankenanstöße Ihnen helfen, einen erfolgreichen und schmerzlosen Relaunch durchzuführen. Unsere Webentwicklungs-Agentur würde sich freuen, Ihnen dabei behilflich zu sein.

Letzte Änderung am Freitag, 30 März 2012 13:27

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

 

Wünschen Sie weitere Informationen?

Wir beraten Sie gerne kostenlos und ganz unverbindlich

Rufen Sie uns an:+49 (2102) 4414900
 

­Angebot anfordern

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, füllen Sie bitte dieses Formular aus. Wir werden Sie umgehend kontaktieren.
* Pflichtfelder

Warum entscheiden sich Kunden für uns?

  • Anfrage und Angebot kosten bei uns nichts
  • Wir wissen Ihre persönlichen Daten zu schätzen
  • Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt
  • Unserer Beratung liegen langjährige Erfahrungen zugrunde
  • Transparenter Projektablauf und offene Kommunikation
  • Qualitative Leistungen auf den Basis von modernen Technologien
  • Langfristiges Support